How to: Embrace change into autumn season! {Tips&more}

Montag, 16. September 2019 • Lilly
*Dieser Post entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit ORSAY
Guten Morgen meine Lieben,
es ist unübersehbar, der Herbst steht vor der Tür. Die Tage werden wieder kürzer und auch das Wetter frischt auf. Immer öfter kann man morgens nicht auf den Regenschirm verzichten und man sehnt sich am Nachmittag nach einer Tasse heißer Schokolade.
Die Vorboten des Herbsts lassen sich auch in den Veränderungen in der Natur deutlich sehen: Die Blätter färben sich von grün auf rot und orange und die ersten Zugvögel machen sich auf die Reise in wärmere Gebiete. Die Herbstzeit kommt aber natürlich auch mit jeder Menge schöner Aktivitäten und Events daher. Heute möchte ich einige davon mit euch teilen und ein paar Ideen vorstellen wie ihr das Beste aus euren Herbsttagen machen könnt. Endlich kann man sich wieder in Decken einkuscheln und auch mal den ganzen Tag mit einer guten Serie im Bett verbringen. Oder aber ein paar goldene Sonnenstunden im herbstlichen Wald genießen.


Everyone must take time to relax and watch the leaves turn. - Elizabeth Lawrence 

Transition and take your time
Ich kann mir nichts erholsameres vorstellen als eine Wanderung auf einen hohen Berg zu unternehmen. Der Aufstieg wird mit einem grandiosen Ausblick belohnt. Wenn man dann abends geschafft nach Hause kommt, kann man sich mit einer heißen Tasse Kakao im Bett zu verkriechen und den Abend mit einem guten Buch oder Film ausklingen zu lassen. Der Herbst ist außerdem eine wunderschöne Jahreszeit um sich wieder mehr Zeit für sich selbst zu nehmen. Einfach mal loszulassen und sich nur auf die Natur zu konzentrieren. Vögel zu beobachten, Blätter zu sammeln, oder nach Walnussbäumen Ausschau zu halten.



Falli-fy your wardrobe
Was gibt es besseres als endlich wieder ein paar neue Teile zum Anziehen zu haben. Lange Mäntel, dicke Schals und ein paar schöne Boots. Die Sommersachen können verstaut werden und die nächsten Monate ist wieder Zwiebellook angesagt. Ich habe im Onlineshop ORSAY ein paar kuschelige Pullover entdeckt. Hier findet sich eine große Auswahl an modischen Herbstklamotten. Für die Herbsttage empfiehlt sich außerdem eine Regenjacke in einer knalligen Farbe, sorgt für gute Laune!



Nourishing foods
Endlich ist es soweit, die Zeit der Suppen hat begonnen. Suppen sind im Herbst und Winter nicht wegzudenken. Ein großer Topf selbst zubereiteter Suppe wärmt von innen und beugt Erkältungen vor. Außerdem lassen sich Suppen klasse einfrieren und unter der Woche genießen. Im Herbst schmecken natürlich eine Kürbissuppe oder eine leckere Bohnensuppe gut. Neben Suppen sind auch Eintöpfe und Ofengerichte ein paar meiner absoluten Favoriten. Ein tolles Rezept für eine Kürbissuppe findet ihr auf der Verlinkung! Vegan, schnell, und unglaublich gut für Körper und Seele.



Take a walk in the woods
Es kann unglaublich befreiend sein, einfach mal tief durchzuatmen und die Natur um uns herum zu genießen. Oft vergessen wir wie wunderschön ein Spaziergang durch den orange-roten Herbstwald sein kann. Ob man einfach nur daher wandert, Pilze sammelt oder aber vielleicht auf einer Bank ein gutes Buch liest, Zeit in der Natur verringert Stress und sorgt für bessere Laune. Und natürlich kannst du immer deine Kamera mitnehmen und ein paar beeindruckende Bilder schießen. Es gibt so viel zu entdecken!




Fill your home with nice decor
Von gut riechenden Kerzen über ein paar mehr Decken und Kissen auf dem eignen Sofa, Dekoration spielt im Herbst eine große Rolle. Und gerade in der eher dunklen Herbst- und Winterzeit machen sich auch Lichterketten und ein paar zusätzliche Lampen sehr gut. Sie sorgen für mehr Gemütlichkeit und schaffen eine entspannende Atmosphäre. Kleiner Tipp um das eigene Heim in ein duftendes zu Hause zu verwandeln ist mit einer kleinen Schale welche mit Wasser, Zimtstangen, Orangen und Apfelschalen zu füllen. Riecht unglaublich gut! Und ein herbstlicher Blumenstrauß sorgt für mehr Farbe im Haus.




A visit to the local farmers market
Ein Besuch auf einem Bauernmarkt ist eine klasse Aktivität für den Herbst. Die saisonalen Produkte lassen sich super auf dem eigenen Speiseplan einbinden, und ihr tut dem lokalen Markt und der Umwelt etwas Gutes. Die Herbsternte besteht vor allem aus Äpfeln, Birnen, Kürbis, Spitzkohl und Pilzen. Und nicht nur Gemüse und Obst, sondern auch viele Nusssorten lassen sich unglaublich auf dem Bauernmarkt erstehen. Oft entdeckt man hier auch leckere Aufstriche und Delikatessen.




Bake a pie
Was wäre Herbst ohne ein selbst gebackener Apfelkuchen? Schön serviert mit einem Klecks Sahne kann ein Kuchen der perfekte Sack für den stürmischen Herbstnachmittag sein. Also ein gutes Kilo eures liebsten Apfels auf dem Markt besorgen und ab in die Küche. Mit ein bisschen Liebe und Geduld wird schon bald ein köstlicher Duft durch eure vier Wände ziehen. Nach Belieben kann der Apfelkuchen mit Vanille, Rosinen und Zimt verfeinert werden. Dem warmen Kuchen wird auf jeden Fall keiner wider stehen können!



Become a farmer for a day
Zu einer typischen Herbstaktivität gehört für mich auch einen Kürbis von einem Feld zu besorgen und am besten für Halloween vorzubereiten. So habt ihr nicht nur eine schöne Dekoration, sondern könnt auch gleich das Fleisch des Kürbis für eine Suppe verwenden. Und auch die Kerne müssen in keinem Falle weggeworfen werden, sondern können getrocknet und als Topping für Salate oder Suppen verwendet werden. Wer nicht die Möglichkeit hat ein Kürbisfeld zu besuchen, kann vielleicht Äpfel oder Walnüsse pflücken gehen. Und auch Kastanien lassen sich meist in Mengen finden.


Bevor ich mich heute von euch verabschiede und die herbstliche Landschaft auf einen Spaziergang durch die farbigen Wald genieße, will ich noch vier kleine Tipps für ein paar leckere Rezeptideen mit euch teilen. Zum einen dürfen so auf keinen Fall ein paar leckere Salate mit Toppings wie Süsskartoffeln und Nüssen fehlen. Und als Nachmittagssnack eignet sich unglaublich gut eine leckere heiße Schokolade! Diese lässt sich unglaublich gut mit einem saftigen Stück Apfelkuchen kombinieren. Und als Abendessen gibt es dann eine Kürbissuppe! Da geht der Herbst doch glatt durch den Magen!

Was darf für dich in der Herbstzeit nicht fehlen?

weiterlesen »

The ultimate list of tips for first year Students | Must Do before 1st day of uni

Montag, 2. September 2019 • Lilly
Good afternoon,
the new semester of university is already around the corner! At least for me it feels like I just started university, but with a tremble in my belly I have to realize that I am not a freshman in college anymore. Of course this brings a lot of benefits with it, but at the same time it shows me how quickly time is passing by. The life as a university student has been such an amazing journey so far, and I am so grateful for the past year. Besides moving a couple of times, I have met the most amazing people, and made awesome memories. But nonetheless there have of course been days that have been busy, stressful, and not to mention the time of tests, and assignments.
As such I would like to share my tips that I would give every first years student. You can not go wrong with these and they might make your first days a bit less stressful. So grab a notebook and a pen and keep on reading!

Know your move in date 

When moving to your first apartment, or flat, it is great to have a list with all deadlines and dates that could be important. Are there special deadlines you might have to keep as a tenant, or a bank account you have to transfer money to before moving in? As you mark these dates into your calendar you make sure that nothing gets lost in the trouble of moving in.

Get familiarized with the campus, and locations 

It is a good idea to know what you got yourself into. So if possible I would arrive a bit earlier on campus. You can check out the best study spots, get familiar with the campus, and in the best case even meet the first new people. Furthermore you are going to be more relaxed during your first days, since you have done your prep. It will only take a few weeks till you will walk around campus just as you have been there for multiple years, but the first days can be stressful and surely you do not want to come late for your first classes.

Make a list with all the necessities 

Before the big moving day it can be helpful to create a list with all the things you need to buy before moving into your dorm. This can include things such as room decor, but also cleaning essentials. If you know that you will be sharing your space with a roommate it can be a good idea to create this list together. This way you avoid to buy things multiply and you can save some money. When shopping student essentials it can be also money saving to wait a bit after school starts, because around this time all the college sales are available.

Create a timetable

Most of the time timetables are out weeks prior to the actual first day. This allows you to plan out your study week, you are able to see when you have to be when, and at which location. This makes it possible to schedule your time in the best way! As a small freshman tip I can only recommend to you is exchange your phone background with a picture of your study schedule. Now you will always have an eye on it, and there is no chance you will loose it.

Student Meal Prep

A lot of my classes are till late in the evening so when coming home I am most of the time not in the mood to cook a dinner. But instead of grabbing a frozen meal at the supermarket I decided to invest time in meal prep, and actually always have some precooked meals in my freezer. This way I just have to warm them up for a couple of minutes in the microwave, and then there are ready to be enjoyed. Saves time, and is better for body and mind!

Take all opportunities

As cheesy as it might sounds, life is short and just as we are young, we have the chance to make most our days. So do not let the opportunities pass by, actually make advantage of them. Get to meet everyone, take part in activities, and plan cool trips with your friends. Now is the time to live, you will probably never have this much time just to yourself!

Sign up for extracurricular activities

Just as mentioned in the point before it can be unbelievable helpful to get yourself out there. Especially in the beginning! Once you have found your group of people you might not be as active anymore, but for the first weeks it is great to join clubs, fitness groups, or your area of interest. Keeps you from making to many thoughts, and these people might stay with you for a lifetime.

Think of yourself

Just in the beginning everything can be overwhelming. There are new faces everywhere and the list of names you should remember seems endless. Additionally your timetable explodes and the first weeks probably fly by like a dream. As exciting as these days can be, make sure you also take some time just to yourself, to unwind and destress. Have an early night with a warm tea and a good book and reflect on the past weeks. Or write some pages in your journal.


Laundry, laundry, laundry

Never fall behind your laundry. A tip that is definitely useful for every student, but probably can be used throughout your whole life. Best is to have one day in the week that is dedicated to washing your clothes. Just as you wake up you the first thing to do is fill up a washing machine with a whole load. Then you can go ahead with your morning and as the washing is ready just put it out to dry, or on colder days transfer it to the dryer. As you delay the washing of your laundry there might be a day during the week that you have to realize that there are no clean socks anymore and trust me that can be an unfortunate situation...

That is about it, those were some of my first years student tips that popped right into my mind and that I definitely wanted to share with you. Are you starting with college this year, or are you already a 2nd semester? Definitely share your survival tips in the comments!

weiterlesen »

20+ Healthy Habits that change your life | Happy Tips

Sonntag, 11. August 2019 • Lilly
Hallo!
vor einigen Wochen hat mich meine Lesermail erreicht, und mich auf diese Artikelidee gebracht. Und zwar bat mich eine Leserin, ob ich in einem Post mehrere "Motivations- und Health Habit Tips" auf meinem Blog teilen könnte. Ich habe daher eine kleine Liste mit 20 Dingen zusammengestellt, die ihr jeden Tag, jede Woche, oder öfters im Monat durchführen könnt. So bleibt man glücklich, und zufrieden, und dies geht Hand in Hand mit dem Erreichen eurer Ziele! Also los geht´s!

Einige der Gewohnheiten werdet ihr sicherlich schon beherzigen, aber ich habe auch einige Dinge dabei die ich im Laufe der Zeit entdeckt habe, und die mir persönlich sehr helfen.


01 Go to bed early, wake up early
Die beste Angewohnheit um das Meiste aus dem Tag herauszuholen, ist es früh aufzustehen. Das frühe Aufstehen fällt natürlich umso schwerer, je später man am Tag zuvor ins Bett gegangen ist. Es empfiehlt sich schon am Abend zuvor ruhig mal eine Stunde früher ins Bett zu gehen. Diese Stunde kann man dann nämlich am nächsten Tag effektiv nutzen. In den frühen Morgenstunden hat man die Möglichkeit viele Dinge schnell, und produktiv zu erledigen. Man kann mit ein wenig Bewegung oder Yoga in den Tag starten, und schon die ersten Dinge von der To Do Liste abhaken. So ist man auch am restlichen Tag produktiver!

02 Have a good brekkie
Weiter geht es mit der für mich wichtigsten Mahlzeit des Tages: Das Frühstück! Wenn ihr nun also früh in den Tag gestartet seid, und vielleicht auch schon ein kurzes Workout, oder Training genießen konntet, gilt es dem Körper möglichst gut mit Energie zu versorgen. So ist man auch am Morgen gut gesättigt. Ein leckeres Müsli mit Früchten, ein warmer Haferbrei, oder ein Avocadotoast mit Ei schmecken unglaublich gut. Wenn es am Morgen mal schnell gehen muss, sind auch Smoothies eine klasse Frühstücksoption. Mit gesunden Nährstoffen versorgt, geht es dann gut gelaunt in den Tag!

03 Write it down
Im Verlauf eines Tages werden wir mit unzähligen Gedanken, und Ideen konfrontiert. Da kommt es leicht vor, dass man des öfteren mal etwas vergisst, oder der tolle Gedanke, welchen man eben noch hatte, ganz schnell vom Erdboden verschluckt scheint. Daher empfiehlt es sich die Morgenroutine, neben dem nahrhaften Frühstück, durch einige Minuten des Planens zu erweitern. Geht euren Tagesablauf durch, und schreibt euch eine kurze To Do Liste. Euer Kopf wird euch danken, denn zumindest diese Dinge sind nun klarer greifbar.
04 Take time for your hobbies
Ein Hobby zu besitzen, welches man genießt, und woran man Spaß hat, kann den eigenen Alltag unglaublich verbessern. Man ist ausgeglichener, und kann auch mit Stress besser umgehen. Und heutzutage gibt es wirklich unglaublich vielseitige Hobbies denen man nachgehen kann. Von unzähligen Sportaktivitäten, hin zu Fotografie, oder aber Schreiben. Was es auch sei, was euch glücklich macht, nehmt euch die Zeit, die ihr für dieses Hobby braucht!

05 Hydrate frequently
Es gibt fast keinen leichteren Weg um eure Gesundheit zu verbessern als die regelmäßige Flüssigkeitszufuhr. Bis zu 2 Liter Flüssigkeit in Form von Wasser, oder ungesüßten Tees wäre über den Tag verteilt optimal. Wer sich mit dem "habit" des regelmäßigen Wasser trinken schwer tut, dem kann ich es nur empfehlen die Wasserflasche überall mit hinzunehmen. Und "überall" meine ich in diesem Sinne wortwörtlich. Wenn ihr zu Hause das Zimmer wechselt, wenn ihr kurz zum Einkaufen geht, oder einen Spaziergang macht. Denn wenn die Wasserflasche in Sicht- und Greifweite ist, so fällt das Trinken gleich viel leichter!

06 Travel without your phone
Ihr braucht dringend eine Auszeit von eurem Handy? Der perfekte Zeitpunkt um sich eine erholsame Pause von unserem digitalen Begleiter zu geben, ist es, wenn man auf Reisen ist. Hierbei muss man nicht auf E-Mails antworten, und vor allem nimmt man den Urlaub auch gleich ganz anders war. Nicht nur konzentriert man sich mehr auf die Mitreisenden, man hat auch mehr freie Zeit, die man fürs Entdecken, und Genießen nutzen kann. Vielleicht lockt euch schon lange ein toller Krimi, oder ihr wollt eine beeindruckende Wanderung machen. Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt dafür.
07 Get a good rest
Die nächste Gewohnheit bezieht sich auf einen guten Schlaf. Denn wer gut schläft, ist erholter, und auch gegen Krankheiten besser gerüstet. Um eine gute Nachtruhe zu unterstützen, gibt es einige Dinge, die ihr euch zur Gewohnheit machen könnt. Alle digitalen Geräte sollten so eine Stunde vor zu Bett gehen zur Seite gelegt werden. Das Schlafzimmer sollte außerdem möglichst dunkel, und ruhig sein. Ich trinke gerne abends noch einen Tee, um meinen Körper drauf vorzubereiten, dass die Schlafenszeit näher rückt. Außerdem können kleine Beutelchen mit getrocknetem Lavendel einen guten Schlaf unterstützen.

08 Positive Vibes
In verschiedenen Abschnitten meines Lebens habe ich gemerkt, wie motivierend es sein kann von vielen positiven, und glücklichen Menschen umgeben zu sein. Wenn es euch möglich ist, solltet ihr Menschen die eine "giftige" Atmosphäre verbreiten weitestgehend meiden. Natürlich kann dies, zum Beispiel arbeitsbedingt, oft schwieriger sein als gesagt, aber gerade dann ist es umso wichtiger im persönlichen Umfeld von guter Laune empfangen zu werden. Hierbei muss ich immer an das Zitat "Your vibe attracts your tribe." denken, denn natürlich ist auch vieles von eurer eigenen Ausstrahlung abhängig, wie die Leute auf euch zugehen.

09 Read Books
Diese Gewohnheit ist für mich eher einfach, da ich seit Kindesbeinen sehr gerne lese. Dennoch möchte auch ich an der Gewohnheit arbeiten meinen Genregeschmack ein wenig auszuweiten. So lese ich vor allem Krimis, allerdings gibt es natürlich unglaublich viele andere tolle Bücher die nur darauf warten gelesen zu werden. So hat das Lesen aber natürlich trotzdem viele Vorteile, da es unsere Vorstellungskraft, und Kreativität fördert, und Stress reduziert. Zusätzlich wird unser Wortschatz erweitert, und wir lernen uns besser auszudrücken.
10 Organges for smiles
Sie schmecken nicht nur wunderbar, sie sorgen auch für einen gute Laune Kick. Woran das liegt? An den unzähligen Vorteile die der Verzehr von Zitrusfrüchten uns bietet. So stärken Zitronen, Orangen & Co unserer Immunsystem, und haben tollen Nutzen für unseren Körper. Sie zeichnen sich durch eine Vielzahl von Vitaminen aus. Des weiteren sorgen Ballaststoffe für eine gute Verdauung, und der hohe Vitamin C Gehalt sorgt für eine entzündungshemmende Wirkung welche vor allem der Leber zugute kommt.

11 Explore and breathe
Gerade da der Mensch Routinen liebt, passiert es uns viel zu oft, dass wir in eine Art "Trott" verfallen. Wir gehen immer an die selben Plätze, reden mit den gleichen Leuten, bestellen die bekannten Gerichte, und es gibt noch unzählige weitere Punkte. Daher ist es eine klasse Idee sich das "Entdecken" zur Gewohnheit zur machen. Challengt euch selbst, und macht eben die Dinge, die ihr vielleicht aufgeschoben habt, oder die ihr schon lange tun wolltet. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, und das neue Hobby zu starten, oder eine langersehnte Reise zu buchen.

12 Plan your outfits
Ein neuer Part den ich gerne in meine Abendroutine übernehmen möchte, ist es, meine Outfits für den nächsten Tag bereit zu legen. Dies erspart mir am Morgen nicht nur jede Menge Stress, ich spare außerdem gleich noch ein wenig Zeit ein. Mit einem schönen Outfit fühle ich mich gleich viel wohler in meiner Haut. Wer sich in seinen Klamotten wohl fühlt, strahlt gleich eine ganz andere Energie aus, und ich persönlich weiß auch, dass ich in machen Outfits produktiver, und energiegeladener bin, als in anderen. Look good, feel good!
13 Chocolate
Das nächste "habit" ist sicherlich das Einfachste in diesem Artikel. Denn wer könnte schon einem Stück Schokolade widerstehen. Dunkle Schokolade ist so, neben dem Balsam für die Seele, auch ein klasse Lebensmittel um Stress zu vermindern, und kann bei Eisenmangel helfen. Natürlich sollte der Schokoladengenuss in Maßen gehalten werden, aber gegen ein Stück am Abend lässt sich auf jeden Fall nichts einwenden. Auch als kleiner Snack während einer Lernpause eignet sich Zartbitterschokolade sehr gut. Einfach eine kleine Schale mit Beeren, Schokolade, und Nüssen bereitstellen, und fertig ist der Boost fürs Gehirn!

14 Walk for life
Mache es dir zum Ziel täglich einen Spaziergang zu machen. Ob kurz oder lang, fürs Erste ist es vor allem wichtig sich regelmäßig zu bewegen. Natürlich wäre es optimal wenn der Spaziergang mindestens eine halbe Stunde lang ist, aber natürlich gibt es auch sehr hektische Tage an denen dies vielleicht nicht möglich ist. Aber selbst dann eignet sich die Mittagspause gut dazu, um eine Runde um den Block zu drehen, und sich die Füße zu vertreten. Die regelmäßige Bewegung tut dem Körper unglaublich gut. Stress wird reduziert, und man kann nachts besser schlafen. Außerdem hat man ein wenig Zeit für sich, und kann sich dem Tagträumen hingeben. Ein klasse Ausgleich für den hektischen Arbeitsalltag.

15 Make someone else smile
Unterschätzt niemals die Power eines strahlenden Lächelns. Wer breit lächelt, setzt im Körper eine Menge an Glückshormonen frei, und dies wirkt sich auch positiv auf unser Umfeld aus, denn dies strahlt gleich mit. Eine schöne kleine Gewohnheit kann es daher sein, mal einem Fremden auf der Straße ein Lächeln zu schenken, oder aber der Frau, die vor einem in der Supermarktkasse steht. Natürlich muss die Situation passen, denn sonst kann selbst das freundlichste Lächeln ein wenig komisch wirken, aber sonst steht dem gemeinsamen Moment nichts im Wege. Verbindet ohne dass man sich kennt.
16 Take care of your body
Eine weitere gesunde Gewohnheit, die ihr pflegen solltet, ist es auf den eigenen Körper Acht zu geben. Und dies schließt auch mit ein, dass man sich ab und zu durchaus ein wenig mehr Zeit für eine ausführliche Routine nehmen kann. Angefangen mit einem beruhigenden Bad, oder aber des Auftrages einer Maske. Eine Routine, die ich nicht mehr missen möchte, ist das Auftragen von Ölen vor dem Zubettgehen. So pflege ich mein Haar mit einer Mischung aus Kokos- und Arganöl. Auch ein regelmäßig aufgetragener Bodyscrub kann Wunder bewirken, und die Haut von abgestorbenen Hautzellen befreien.

17 Social media detox
Wie bekannt üben die sozialen Medien einen großen Druck auf unser Wohlbefinden aus. Wir neigen dazu uns zu vergleichen, und haben nahezu den Zwang regelmäßig zu checken, was passiert ist in der Zeit in der wir gerade nicht "on" waren. So verschlechtert sich nicht nur unser Gesundheitsstand, wir verlieren außerdem noch eine Menge Zeit. Die durchschnittliche Person verbringt inzwischen fast 2 Stunden an ihrem Handy. Und damit nicht genug, denn wer auch in seinem Job ohne Computer & Co nicht auskommt, hat diese Zahl leicht überschritten. Daher empfiehlt es sich feste Stunden am Tag festzulegen, die als Handy-freie Zeit geblockt werden!

18 Cook with spices and herbs
Wieso sollte man mehr mit Gewürzen, und Kräutern kochen? Ein gut gewürztes Gericht schmeckt einfach unglaublich gut! Und hiermit meine ich nicht eine gute Mischung aus Salz, und Pfeffer, sondern Gewürze wie Kurkuma, Curry, Kreuzkümmel, und Fenchel. Sie geben gerade indischen, und thailändischen Gerichten die bezauberndsten Noten, und sorgen für Pfiff im Essen. Wenn es zu italienischen Gerichten kommt, empfehle ich Thymian, Oregano, Majoran, und Bohnenkraut. Meine eigene Gewürzschublade wächst stetig an, und ich bin jedes Mal gespannt, wenn ich ein Neues zu meiner Sammlung hinzufüge. Wenn ihr es nicht gewohnt seid mit vielen Gewürzen zu arbeiten, empfehle ich es sich langsam an die Dosierung heranzutasten. Neben klasse Geschmack punkten Gewürze vor allem durch Heilkräfte, und Immunabwehr. Wenn es um frische Kräuter geht, kann man sehr gut mit Basilikum, Koriander, Thymian, und Petersilie arbeiten.
19 Organize and Clean
Eine Sache, die ich definitiv über mich weiß, ist es, dass ich in einer aufgeräumten, und sauberen Umgebung nicht nur produktiver arbeite, sondern auch eine bessere Laune habe. Daher ist es für mich essenziell geworden mein Zimmer ordentlich zu halten. Gewohnheiten, die sich leicht entwickeln lassen um die eigenen vier Wände sauber zu halten, sind zum Beispiel Sachen direkt weg zu räumen. Ihr habt etwas aus dem Schrank genommen, und dann gemerkt, dass ihr es gar nicht braucht? Dann legt es nicht auf einen Tisch, oder Kommode in der Nähe, sondern gewöhnt es euch an, es auch dort wieder hinzubringen, wo es herkam. Ein weiterer Tipp bezieht sich auf Klamotten. Oft erwische ich mich selbst dabei, dass ich Schuhe, und Jacke gleich nach Betreten des Hauses ausziehe, und sie dann auch erst mal an der Tür liegen lasse. Dies will ich unbedingt weiter verändern, und Klamotten direkt wegräumen.

20 Consume more veggies
Tut nicht nur eurem Körper gut, sondern leistet auch der Umwelt einen positiven Beitrag. Bei dieser Gewohnheit muss es sich auch in keinem Falle zu einem direkten Wandel zu einem veganen Lebensstil handeln, ihr könnt auch ganz einfach mit einigen kleinen Veränderungen beginnen. Gemüse, und Obst überzeugen vor allem durch ihren hohen Gehalt an Nährstoffen, Vitaminen, und Ballaststoffen. Um mehr dieser Vorteile im Alltag einzubauen, kann man gleich beim Frühstück damit beginnen eine Portion Obst, wie Beeren, oder Banane zu essen. Wer auch eine Portion Gemüse schon im Frühstück verzehren will, kann sich einen grünen Smoothie mixen. Ein weiterer einfacher Tipp ist es die Gemüseportion in den Gerichten zu verdoppeln, und dafür die Fleischportion zu verringern. Gerade in Suppen, auf der Pizza, oder in Salaten, kann man mit mehr Gemüse oft nichts falsch machen. Die Vorbereitungszeit wird durch das Schneiden des Gemüse natürlich ebenfalls ein wenig verlängert, aber das nimmt man bei all den tollen Vorteilen gerne in Kauf.

21 Kitchen Time
Neben einem ordentlichen Haus, kann auch eine gut organisierte Küche Wunder bewirken. Man hat mehr Lust selbst zu kochen, und auch das Interesse an einer gesunden Ernährung steigt. Gerade wenn man ein gutes System in den eigenen Schubladen hat, und auch die Arbeitsflächen sauber gehalten werden, verbringt man gerne mehr Zeit in der Küche. Kleine Dinge die viel ausmachen, sind zum Beispiel den Abwasch direkt zu erledigen, schon während des Kochens ein wenig aufzuräumen, und auch den Kühlschrank regelmäßig von Grund auf zu reinigen.

What are your daily habits that changed your life? Let me know!

weiterlesen »

London | The ultimate list of 50 Things to do!

Montag, 5. August 2019 • Lilly
Guten Morgen!
heute melde ich mich mit einem weiteren Reiseartikel! In London gibt es auf jeden Fall unglaublich viel zu sehen. Aus diesem Grund habe ich mir gedacht, dass vermutlich einige von euch einen Kurztrip dort verbringen. Aber auch wenn ihr London erst zu einem späteren Zeitpunkt besuchen wollt, so entdeckt ihr bestimmt den einen oder anderen Punkt, welcher euch noch unbekannt ist. Denn sicher ist: London hat einiges zu bieten, und dies wird der folgende Post illustrieren!
Ich schließe den Artikel mit einem ausdrucksbaren PDF, welches euch 10 To Do´s für einen Tag in London vorstellt, die ihr auf jeden Fall machen solltet.


London zählt für mich zu einer der aufregendsten Städte in Europa. Im Trubel de Stadt treffen viele kulturelle Einflüsse aufeinander. Sie prägen das einzigartige Stadtbild. Es gibt viel zu sehen, von Museen, und Märkten, bis hin zu unzähligen Sehenswürdigkeiten. Und wenn man eine kleine Pause braucht, empfiehlt sich ein Besuch eines Cafés in den malerischen Gassen Londons: Die Afternoon Tea Time lässt rufen!
Don´t listen to what they say. See!


50 Things to do in London 


Big Ben - Der berühmte Glockenturm hat sich, neben beliebten Postkartenmotiv, auch einen Namen als Wahrzeichen der Stadt gemacht! Mit seinen 96 Metern ragt der Turm weit über die meisten Gebäude der Stadt hinaus. Er eignet sich so gut als Orientierungspunkt.

› Good to know: Ihr wolltet schon immer wissen wie alt der Big Ben ist? Gebaut im Jahre 1859 ist der BigBen zum heutigen Zeitpunkt 160 Jahre alt. | https://www.visitlondon.com/things-to-do/sightseeing/london-attraction/big-ben



The change of guards - Definitiv ein tolles Fotomotiv, und auch spannend zu beobachten. Das Event beginnt gegen 11.30. Wer allerdings einen guten Platz bekommen möchte, sollte bereits gegen 11.00 eintreffen! Für die Zeremonie solltet ihr rund 45 Minuten einplanen, die Zeit vergeht allerdings wie im Flug!

› Good to know: Nützliche Website mit Zeiten | https://changing-guard.com/dates-buckingham-palace.html


Red telephone cell - Ein Bild mit einer roten Telefonzelle ist ebenfalls ein absolutes Must Do bei einem Londonbesuch. Mit ihrer roten Farbe sind sie ein echter Eyecatcher auf euren Bildern. Vor allem aber eine schöne Erinnerung an euren Besuch in London.

› Good to know: Nahezu überall in London. Besonders an den touristischen Orten leicht auszumachen.




Street Art, a great sight - In Londons East End befindet sich die Brick Lane. Diese Straße fällt vor allem durch ihre kreative Street Art auf. Besonders leicht zu finden ist die Street Art rund um den Bahnhof Shoreditch High Street. Empfohlen wird hier außerdem der Besuch eines indischen Restaurants, da diese hier mit leckeren Gerichten punkten können. Also schnappt euch eure Kamera, und schon geht es los nach Londons East End!

› Good to know: Hier findet ihr 11 Dinge, die ihr auf der Brick Lane nicht verpassen solltet | https://www.lovinglondon.de/brick-lane/



Pass the Tower Bridge - Ob per Rad, zu Fuß, mit dem Taxi, oder aber per Bus, die Tower Bridge sollte bei einem Besuch in London überquert werden! Neben dem Big Ben ist die berühmte Brücke ebenfalls eines der Wahrzeichens Londons.

› Good to know: Die Brücke wird an vielen Daten geöffnet, und hochgezogen. Die genauen Tage findet ihr hier. | https://www.towerbridge.org.uk





Stroll through Covent Garden - Covent Garden ist für mich einer meiner liebsten Plätze in der Hauptstadt. Hier finden sich Straßenmusiker, Akrobaten, und viele weitere Talente, und man kann Stunden damit verbringen sich von dem Schauspiel verzaubern zu lassen. Außerdem lockt auch die Markthalle mit ihren vielen kleinen Cafés, Restaurants, und Geschäften.

› Good to know: Ich verlinke euch die Website mit allen Stores, und Restaurants | https://www.coventgarden.london




Take the best Skyline Picture - Gerade in den frühen Abendstunden, wenn die Sonne die Skyline Londons mit ihren letzten Strahlen erleuchtet, bietet sich eine Fotosession an. Doch wo findet man den beste Ausblick? In den Abendstunden bietet die Bar Oblix im Restaurant The Shard einen unglaublichen Ausblick über die Stadt!

› Good to know: Mit der Wetterapp frühzeitig über Sonnenuntergangszeiten informieren | https://www.oblixrestaurant.com



The beautiful sights of Notting Hill - Notting Hill, eines der teuersten Wohnviertel im schönen London. Warum ist ein Besuch wert? In dem malerischen Viertel kann geluncht werden, man kann sich mit einem guten Buch in ein nettes Café zurückziehen, oder man lässt sich durch die Straßen treiben. Ein kleiner Tipp: Ende August findet hier das Notting Hill Carnival statt, am besten gleich informieren, wenn der Reisezeitraum für euch passen sollte!

› Good to know: Das Carnival findet dieses Jahr am 25./26. August statt. | https://www.thelondonnottinghillcarnival.com


The easiest way to get around, London Underground - Das einfachste Fortbewegungsmittel in London ist auf jeden Fall die Londoner Tube. Auf den unzähligen Linien die quer durch die Stadt führen, kann man viele der Sehenswürdigkeiten bequem besichtigen! Je nachdem in welchen Zonen ihr euch durch London bewegt, variieren auch die Preise.

› Good to know: Die Anschaffung einer Oyster Travel Card kann hier von großem Vorteil sein | https://oyster.tfl.gov.uk/oyster/entry.do




On the traces of Harry Potter - In einem späteren Punkt gehe ich noch einmal auf die geführte Möglichkeit einer Harry Potter Tour ein, allerdings kann man auch ohne viel Geld einige der Drehorte bewundern. So kann man natürlich am Kings Cross Bahnhof vorbeischauen, und sich beim Sprung vom Gleis 9 3/4 fotografieren lassen.

› Good to know: Zwar ist direkt neben dem Fotospot der Harry Potter Store eingerichtet, allerdings müsst ihr nichts für euer Bild zahlen. Bittet einfach eure Freundin schnell mit dem Handy ein Bild zu machen.


Hop on hop off Bus Tour - Die roten Doppeldeckerbusse sind in ganz London unterwegs. Gerade bei einem ersten Besuchs Londons kann es durchaus empfehlenswert sein an eine der Touren teilzunehmen. Denn ob touristisch oder nicht, einen guten Eindruck über die Stadt bekommt man in jedem Falle!

› Good to know: Die Bus Hop On Hop Off Touren lassen sich oft mit weiteren Eintrittstickets kombinieren - beispielsweise Schiffsrundfahrten | https://www.hop-on-hop-off-bus.com/de/london-bus-touren


Outside of London - Von London aus bieten sich unzählige Möglichkeiten für ein paar spannende Tagestrips. Den neben der Hauptstadt hat Großbritannien natürlich viel mehr zu sehen, und zu bestaunen. Wer also ein wenig länger bleibt der sollte auf alle Fälle darüber nachdenken, ob man auch andere Stellen des Landes bereisen möchte.

› Good to know: Wer neugierig geworden ist, sollte folgenden Artikel lesen | https://handluggageonly.co.uk/2015/07/17/14-cities-outside-of-london-that-you-need-to-visit-in-the-uk/


London per helicopter - Sicherlich nicht der billigste Weg sich einen Überblick über die Stadt zu verschaffen, aber wer die Weite liebt, und einen besonderen Anlass feiern möchte, der hat die Möglichkeit die Stadt per Heli zu betrachten.

› Good to know: Das Erlebnis hat auf jeden Fall einen stolzen Preis, aber der Ausblick belohnt | https://www.thelondonhelicopter.com





Enjoy Pastry at Cafe Aubaine Selfridges - Nach einer langen Shoppingtour kann man in dem zauberhaften Cafe Aubaine Selfridges neben leckeren Salaten, und Lattes auch köstliche Teilchen genießen. Außerdem eignet sich das Café durch seine fantasievolle Gestaltung für das Aufnehmen einiger magischer Bilder.

› Good to know: Ein Schokoladen Croissant ist nach einem Shoppingtag perfekt, kann ich nur empfehlen! | https://aubaine.co.uk/our-restaurants/selfridges/


Explore Chinatown - Die Gegend rund um Chinatown ist perfekt um sich ein wenig Treiben zu lassen, und alle Eindrücke in sich aufzunehmen. Die Gerrad Street bildet mit seinen hoch aufragenden asiatischen Toren das Herzstück Chinatowns.

› Good to know: In der Gegend rund um Chinatown sind alle Straßenschilder sowohl in englischer Schrift, als auch chinesischen Schriftzeichen zu lesen. 



Have a bagel - Nachdem ich euch gerade von den Leckereien des Cafe Aubaine Selfridges berichtet habe, geht es gleich weiter mit einer Empfehlung, die ebenfalls durch den Magen geht: Gelegen auf der Brick Lane befindet sich die Bagel Bäckerei Beigel Bake. Ein absolutes Must-Do for alle Bagel Liebhaber, und alle die es werden wollen!

› Good to know: Die große Auswahl an Bageloptionen überzeugt wirklich jeden Geschmack! | 159 Brick Lane, London E1 6SB



Afternoon Tea - London ostnatürlich bekannt für seine High Tea Locations. Falls ihr mit einer größeren Gruppe reist, empfiehlt es sich auf alle Fälle eine Reservierung vorzunehmen. Meist werden auf einem Etagere kleine Leckereien wie Sandwiches, Scones, und andere Süßspeisen gereicht

› Good to know: CN Traveller schlägt euch die besten Spots für den Tea vor! | https://www.cntraveller.com/gallery/best-afternoon-tea-in-london
Buckingham Palace - Das britische Königshaus ist ein wahres Fotomotiv. Falls ihr am Palast die wehende Flagge mit dem königlichen Wappen erspähen solltet, so deutet dies darauf hin, dass Elizabeth II. sich aller Wahrscheinlichkeit nach im Haus befindet. Die Wachablösung auf dem Vorplatz des prunkvollen Palasts ist ebenfalls ein beliebtes Touristenziel!

› Good to know: Die Website listet alle wichtige Infos auf | https://www.royal.uk/search?tags%5B0%5D=Buckingham%20Palace


Have breakfast at the famous cereal killer cafe - Neben dem typischen englischen Frühstück, welches mit seinen Baked Beans, Eggs, and Sausage durchaus mal eine Abwechslung sein kann, gibt es natürlich auch eine Möglichkeiten um ein wohlschmeckendes Frühstück zu finden.

› Good to know: Das Cereal Killer Cafe in London ist auf alle Fälle eine lustige Erfahrung. | https://www.cerealkillercafe.co.uk



Take a look at the British Museum - Das British Museum solltet ihr bei einem London Besuch in keinem Falle unterlassen. Das Museum ist kostenlos, und ist allein schon durch den beeindruckenden Bau ein Hingucker. Aber auch die Ausstellung ist sehenswert.

› Good to know: An der folgenden Adresse befindet sich das Museum | Cromwell Road, South Kensington, London SW7 5BD, UK




Cycle Around London - London kann man sich auch sehr gut per Rad besichtigen. So ist man nicht auf die öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen, und sieht meist Stellen in der Stadt, welche man so nicht entdeckt hätte. Auch die Randgebiete Londons lassen sich so einfacher erkunden!

› Good to know: Ein einzigartiger Weg die Stadt zu besichtigen! | https://www.onyourbike.com



Piccadilly Circus - Mit seinen großen Billboards ist die Kreuzung ein wahrer Hingucker. Am Piccadilly Circus treffen die Straßen Regent Street, und Piccadilly aufeinander. Vom Piccadilly Circus sind es nur wenige Gehminuten zur Oxford Street, und Chinatown.

› Good to know: Entdeckt habe ich auf einem Blog den ultimativen Guide um Piccadilly zu erleben! | https://strawberrytours.com/london/landmarks/piccadilly-circus




Art at the Tate Modern - Punkt Nummer 23 schlage ich euch einen Besuch im Tate Modern vor. Der Eintritt ist kostenlos, und zu sehen gibt es Kunst ab dem 20 Jh.. Kunst von Claude Monet, Paul Klee, Max Beckmann, und vielen weiteren Künstlern wird hier ausgestellt.

› Good to know: Im Tate Modern lassen sich viele aufregende Events, und Classes buchen. Einfach mal auf der folgenden Seite vorbeischauen | https://www.tate.org.uk/whats-on




Wander through Camden - Das Camden Viertel bietet ein tolles Shoppingerlebnis, und ist auch in den frühen Abendstunden einen Besuch wert. Empfehlen kann man außerdem das Street Food, welches an vielen Ecken des Viertels angeboten wird. In der großen Halle des Stables Market kann man die Waren vieler kleiner Läden, und Stände begutachten.

› Good to know: Trip Advisor schlägt einige tolle Cafe Optionen vor, bei denen einem das Wasser im Mund zusammenläuft | https://www.tripadvisor.de/Restaurants-g186338-c8-zfn7235699-London_England.html


The beautiful Stonehenge - Unglaublich, wir sind schon bei der Hälfte der Punkte angelangt..., aber weiter geht es! Besuche auf einem Tagestrip Windsor Castle, die mysteriöse Stonehenge Steine, und die schöne Stadt Bath. Die Touren kann man alleine, oder aber natürlich auch per Guide machen!

› Good to know: Das Stonehenge Bauwerk befindet sich in der Nähe von Amesbury in England. | https://www.livescience.com/22427-stonehenge-facts.html




Do a walk through London - Nicht nur die hohen Wolkenkratzer Londons lassen sich vom Primrose Hill begutachten. Der Aufstieg des Hügels belohnt mit einem grandiosen Blick über die Stadt. Ihr seid mit eurem Liebsten in London unterwegs? Wie wäre es mit einem romantischen Picknick im Licht der untergehenden Sonne auf Primrose Hill.

› Good to know: Die Kette Pret-A-Manger hat unglaublich leckere Salate, und tolle Sandwiches. | https://www.pret.co.uk/en-gb



Enjoy the peace at the British Library - Mit ihren rund 1200 Schreibtischplätzen bietet der Lesesaal der Bibliothek auch der Öffentlichkeit ein beeindruckendes Bild. Die Atmosphäre bietet Raum für kreative Inspiration, und lädt definitiv zum Verweilen ein.

› Good to know: Geöffnet ist die British Library, mit Ausnahme von sonntags, täglich von 9.30 bis 20.00 Uhr. | 96 Euston Road, London NW1 2DB, UK 



Italian at Jamie Oliver - Die Stadt London kann sich auch kulinarisch sehen lassen, und hat längst nicht mehr nur Fish & Chips zu bieten. Viele Starköche stellen in London ihr Können unter Beweis, und so finden sich auch einige Restaurants des Jamie Oliver Unternehmens im Stadtkern Londons. Ich empfehle das Jamies Italian, aber das kommt ganz auf den persönlichen Geschmack an!

› Good to know: Die Pizza Margherita ist ein echter Genuss, toller Boden, und luftiger Belag | https://www.jamieoliver.com/restaurants/


Farmers Market in London -  Ich persönlich liebe es bei Stadtbesuchen über die Wochenmärkte zu schlendern. Gerade Bäcker bieten hier oft frische Teilchen an, und es ist immer ein tolles Erlebnis die Auslagen zu bewundern. Außerdem befindet man sich so wirklich einmal mitten unter den Locals!

› Good to know: Wer den Wochenmarkt besucht, sollte auf jeden Fall immer ein paar Münzen in bar bereithalten denn mit Karte zahlen, könnte hier schwierig werden | https://www.lfm.org.uk



From the water - Um dem hektischen Stadtverkehr zu entkommen, kann man eine Bootstour unternehmen. Die Themse, welche London in zwei Teile teilt, fließt direkt durch das Stadtzentrum. Dies ermöglicht den Ausblick auf viele der Sehenswürdigkeiten.

› Good to know: Angeboten werden Schiffstouren für nahezu jeden Geschmack. Von einer Sightseeing Tour, über eine romantische Cruise, bis hin zu Tea Time Fahrten. | https://www.london-reiseinfo.de/themse_london/



Back to the sea, to Eastbourne - Die Stadt welche am Meer gelegen ist, ist vor allem für ihren langen Pier bekannt. Hier kann man nach dem Londoner Trubel zur Ruhe kommen, und für ein paar Tage die kühle Seeluft atmen. Weitere Informationen, und Attraktionen werden auf der Tourismus Seite Eastbournes vorgestellt.

› Good to know: Die viktorianisch gehaltenen Hotels an der Seefront muss man gesehen haben! | https://www.visiteastbourne.com


Admire flowers at Kensington Gardens - Neben der Grünen Oase des Hyde Parks kann man auch in den angrenzenden Kensington Gardens Erholung finden, und eine atemberaubende Blumenpracht bewundern. Die Gärten zählen zu einem der acht königlichen Gärten. Der Garten beherbergt außerdem das Albert Memorial.

› Good to know: Eine Oase der Ruhe, die zum Verweilen einlädt. | https://www.visitbritain.com/de/de/kensington-gardens



7 Things to eat when in London - Die englische Küche genießt zwar nicht den besten Ruf, dennoch möchte ich euch gerne 7 Dinge vorstellen, die ihr bei einem Besuch in London essen solltet: 1. Fish and Chips, 2. Cream Tea, 3. Cornish Pasty, 4. Scones with Marmelade, 5. Apple Crumble, 6. Bagel, 7. Baked Beans. Ihr wart schon in London? Was sind eure Favoriten?

› Good to know: Falafel sind zwar nicht bekannt als englische Spezialität, sind aber dennoch unglaublich lecker, und oft zu finden. 




A day full of Shopping - Ein Tag pures Shoppingvergnügen fliegt in London wie im Flug vorbei. Die Oxford, als auch die Bond Street laden zum Geld ausgeben ein! Es reihen sich Läden wie Topshop, Pull & Bear, und Stradivarius aneinander. Natürlich lassen sich die meisten Frauen auch einen Besuch des bekannten Unterwäschelabels Victorias Secret nicht entgehen. In dem mehrstöckigen Laden kann man viel Zeit verbringen!

› Good to know: Hier sind einige Tipps. | https://www.timeout.com/london/shopping


Have a look from the Sky Gardens - Die Sky Gardens sind ein kostenloses Observatorium gelegen in London! Die Sky Gardens sind leicht zu erreichen, und bieten einen spektakulären Blick über die Stadt. Ein Restaurant im Top Floor lädt außerdem zum Verweilen ein!

› Good to know: Das kostenlose Ticket sollte bereits vor dem Besuch über die Website gebucht werden | https://skygarden.london




Picnic in Hyde Park - Genug vom Sightseeing? Dann empfehle ich euch eine ausgedehnte Mittagspause in dem grünen Hyde Park. An dem kleinen See, welcher in dem Park gelegen ist, lässt sich gut ein leckeres Picknick mit einigen Fingerfood Snacks veranstalten.

› Good to know: Für ein wenig Orientierung innerhalb des Parks verlinke ich euch gleich eine Karte. | https://www.royalparks.org.uk/parks/hyde-park/map-of-hyde-park




Shop at Harrod´s - Das riesige Kaufhaus lädt ein zu einem Bummel durch die einzelnen Abteilungen. Geöffnet hat Harrods fast ganztägig, ihr könnt den Besuch also ganz nach Belieben vornehmen. In dem Kaufhaus finden sich neben Designer Abteilung, auch die Food Halls im Erdgeschoss, hier finden sich unzählige Köstlichkeiten, und auch die Gestaltung lässt nicht zu wünschen übrig!

› Good to know: Welche Geschäfte, Shops, und Marken sich in dem Kaufhaus befinden, könnt ihr ganz einfach hier nachlesen. | https://www.harrods.com/en-gb



Portobello Market - Weiter geht es mit der Nummer 38, dem Portobello Market. Es handelt sich mit rund 1500 Ständen um einen der größten Flohmärkte der Stadt. Von Vintage Jacken zu Sonnenbrillen, hier gibt es viel zu sehen, und natürlich auch zu shoppen. Auf jeden Fall gut Zeit einplanen. Außerdem wichtig ist es zu bemerken, dass der Markt nur samstags geöffnet hat.

› Good to know: Wer der großen Ansturm vermeiden möchte, sollte bereits vor 11.30 Uhr an einem Samstag kommen. 



Eat the famous fish and chips - Um den London Trip auch wirklich komplett machen, solltet ihr die Stadt nicht verlassen, ohne eine Tüte der berühmten Fish und Chips zu genießen. Ich persönlich esse keinen Fisch, dennoch habe ich mich auf die Suche nach der besten Adresse gemacht, diese findet ihr unten.

› Good to know: Die besten Fish and Chips soll es bei Poppies Fish & Chips geben. 



London with locals - Eine weitere Empfehlung von mir wäre es die sozialen Netzwerke, und das Startup EatWith aus zu checken. Oft bieten lokale Guides Pay-as-you-wish Touren an. So lernt man eine Stadt in einem ganz anderen Licht kennen, und sieht oft Orte, die man so nie entdeckt hätte!

› Good to know: Die Website von Eat With verlinke ich ebenfalls. Hier können lokale Köche zu Dinner Parties einladen. Preise und Menüs variieren. | https://de.eatwith.com


The best instagrammable Food spot in London - Ihr seid auf der Suche nach dem perfekten Instagram Shot von eurem Trip nach London? Dann empfehle ich euch die folgenden Locations: Peggy Porschen Cakes, und AIDA Shoreditch.

› Good to know: Dieser Instagram Account bietet wirklich alles was das Foodblogger Herz begehrt. Gleich mal vorbeischauen! | https://www.instagram.com/londonfoodbabes/?hl=en




London by night - Jede Stadt erlebt man am Abend in einem ganz neuen Licht, und dies stimmt auch im wort wörtlichen Sinne. So erlebt man auch London im magischen Lichterglanz gleich mit ganz neuen Augen. Besonders der Piccadilly Circus hat mit seinen strahlenden Billboards viel zu bieten.

› Good to know: Ein kleiner Fun Fact am Rande: Das Coca Cola Billboard leuchtet bereits am längsten um die Wette | seit 1955




Visit the Harry Potter Studios - Neben dem bekannten Gleis 9 3/4, welches am Kingscross Bahnhof gefunden werden kann, kann außerdem eine Harry Potter Tour gebucht werden, bei der man Einblicke in Drehorte, und Studios bekommt! Taucht ein in die Welt eines der bekanntesten Zauberer!

› Good to know: Alle Infos, wie Öffnungszeiten, Ticketpreise, und mehr, findet ihr auf der verlinkten Seite. Viel Spaß! | https://www.wbstudiotour.co.uk/tickets 



Walk across the famous Abbey Road - Hier habt ihr unter anderem die Möglichkeit das bekannte Albumcover der Beatles nachzustellen. Auf alle Fälle ein tolles Fotomotiv, und natürlich auch für alle Fans ein Must - Do.

› Good to know: Für eine kleine Wegbeschreibung, sowie die Abbey Road Studios verlinke ich die nachfolgende Webseite. | https://www.abbeyroad.com/Crossing



The magnificent seven - Bei dem Magnificent Seven handelt es sich um Friedhöfe in London. Im viktorianischen Stil gehalten, sind die Bauten des Friedhofs sehr beeindruckend.

› Good to know: Während die meisten der Ruhestätten kostenlos zu besichtigen sind, so kann es bei dem Highgate Cemetry zu einem kleinen Eintrittspreis kommen. 



Nightlife in London - Nichts nur tagsüber hat London viel zu bieten, auch in der Nacht locken Bars, und Clubs. Oft kann man beobachten wie viele Locals ihren Arbeitstag mit einem Bier, oder einem Cocktail und an einem guten Plausch mit Kollegen in einer der Bars ausklingen lassen. Sieht nicht nur unglaublich gesellig aus, ist es auch!

› Good to know: Wer sich auf den Pub Crawl eingelassen hat, sollte bei den folgenden Adressen vorbeischauen. | Fabric London, Oriole Bar




Neben ausgelassenen Abendverantstaltungen bietet London auch ein großes kulturelles Angebot. Je nach Buchungszeitpunkt kann man so tolle Tickets für Musicals, Theater, oder aber auch Konzerte erstehen. Bei schlechten Wetter, oder als gemütliches Abendprogramm ist auch ein Kinobesuch eine klasse Alternative. Einfach spontan über das aktuelle Programm informieren, und gerade im Sommer könnte ich mir sogar vorstellen das einige Open Air Vorstellungen angeboten werden.

› Good to know: Im London Theatre kann man zurzeit den König der Löwen sehen. 




Visit the markets - Die Blumenshops auf der Columbia Road bieten die schönsten Blumenbouquets an. Mit seiner tollen Atmosphäre lockt der Blumenmarkt ein großes Publikum an. Geöffnet ist er jeden Sonntag von jeweils acht Uhr morgens bis drei Uhr nachmittags. Gefunden werden kann alles was das Gärtnerherz beliebt.

› Good to know: Wer zu einer Stoßzeit am Markt eintrifft, kann sich in einem der kleinen Cafés einen Tee, und ein Gebäck besorgen, und zu einem späteren Zeitpunkt zurückkehren!


Have some sweets - Punkt Nummer 49, es ist Zeit für einen buttrigen Scone, oder eher gesagt einen Cream Tea. Bei einem Cream Tea handelt es sich um einen schwarzen Tee, welcher mit einem Scone, Clotted Cream, und Marmelade serviert wird.

› Good to know: Einen lesenswerten Guide habe ich auf Rodda´s gefunden. In dem Guide wird vorgestellt wie man Cream Tea auch zu Hause machen kann. | https://www.roddas.co.uk/cream-teas/



Ride the Stratford Slide - Angelangt bei meinem letzten Punkt schließe ich mit einer der nervenaufreibendsten Sehenswürdigkeiten Londons. Mit einer Länge von rund 114 Metern ist Rutschspaß für Alt & Jung garantiert. Ich persönlich hatte bei meinen Besuchen in London leider noch nicht die Möglichkeit die Rutsche zu testen, aber lasst mich gerne eure Erfahrungen wissen.

› Good to know: Die offizielle Webseite gibt Auskunft über Preise, und Zeiten | https://www.queenelizabetholympicpark.co.uk/whats-on/events/2016/06/ride-the-slide


10 Things to definitely do in London

Euer London Besuch steht an? Dann habe ich für euch in diesem hilfreichen PDF nocheinmal 10 Dinge zusammengefasst, die auf jeden Fall abgehakt werden müssen. Dann kann es jetzt ja auf Reise gehen!




Und das war auch schon mein Post zu der englischen Hauptstadt London. Ich hoffe, dass viele hilfreiche Tipps für euch darunter waren!

Have you been to London yet? What was your Must-See in the beautiful city? 

weiterlesen »