Healthy Habits that will change your life!

Dienstag, 19. Juni 2018 • Lilly
Hallo,
ich hoffe, dass ihr das gute Wetter ebenfalls genießen könnt. Die Ferien stehen vor der Tür, viele von euch haben wahrscheinlich schon ihren Urlaub gebucht und man kann die sonnigen Tage gut draußen verbringen. Ich bin in den Sommermonaten meist viel aktiver, da die Tage einfach länger sind und man auch abends noch gut ein paar Stündchen draußen verbringen kann.
Damit wir diese langen Tage bald noch besser ausnutzen können, habe ich mich für den heutigen Post mit ein paar Gewohnheiten beschäftigt, die man unbedingt in die eigene tägliche Routine übernehmen sollte!



Start fresh everyday
Dieses Zitat habt ihr schon hundertmal gehört? Ja, ich auf jeden Fall auch! Dennoch, es ist etwas dass wir uns alle noch mehr zu Herzen nehmen sollten. Selbst wenn der gestrige Tag schlecht gelaufen sein sollte, so gebt diesem neuen Tag eine Chance. Versucht die Probleme erneut in Angriff zu nehmen, die vielleicht gestern nicht so gelaufen sind, wie ihr euch das vorgestellt habt. Nach ein paar Stunden Schlaf sehen diese nämlich meist ganz anders aus und sind auch leichter zu bewältigen!

Always have a prepared snack on hand
Sei es auf der Arbeit oder aber auch zu Hause, habt immer ein paar vorbereitete, gesunde Snacks in Reichweite liegen. Sei es ein Päckchen Studentenfutter, Gemüse mit Hummus, eine Banane oder Beeren mit Yoghurt. Dadurch das die Snacks schon fertig vorbereitet sind, kann man bei plötzlich auftretendem Heißhunger einfach darauf zurückgreifen, anstatt zu dem Schokoriegel zu greifen, den man sonst gegessen hätte.

Spend at least 30 minutes a day outside
30 Minuten hört sich erst relativ viel an, aber glaubt mir, diese Minuten an der frischen Luft werden euch dabei helfen eure Gedanken zu ordnen und ihr werdet euch nach ein paar Wochen auch deutlich entspannter und aktiver fühlen. Um die 30 Minuten ein wenig abwechslungsreicher zu gestalten kann man zu dem Spaziergang auch super ein Podcast oder ein Hörbuch mitnehmen. Dann verfliegt die Zeit wie im Nu!

Treat yourself 
Um Motivation beizubehalten, sollte man sich nach bestandenen Prüfungen und Aufgaben, auf jeden Fall mit einer Kleinigkeit selbst belohnen. Sei es ein neues Buch, oder ein Mittagessen in einem schönen Café. Ich habe mir so zum Beispiel eine paar neue Sportsachen besorgt, nachdem ich letzte Woche meine persönliche Bestzeit in meiner Joggingrunde geknackt habe. Schwierig war es dann nur, es auch bei ein "paar" neuen Sachen zu belassen, da es mir die Laufsachen, besonders die Laufschuhe auf der Seite von snipes wirklich angetan haben!

Declutter your room
Ein großartiger Weg um ein wenig Stress abzubauen und den Kopf ein wenig freizubekommen, ist meiner Meinung nach, auch Aufräumen. Einfach eine große Kiste bereitstellen und alles aus dem eigenen Zimmer ausmisten, was man wahrscheinlich nie wieder benutzen wird. Danach werdet ihr euch um einiges besser fühlen und auch euer Zimmer wird euch danken.

Listen to your body
Hört auf euren Körper und beachtet die Signale, die er euch gibt. Bei Schmerzen in den Knien sollte man vielleicht heute mal auf den LegDay im Gym verzichten und auch bei Erkältungen oder Krankheiten solltet ihr eurem Körper Ruhe und Zeit geben, sich zu erholen. Alle eventuellen Gewissensbisse darüber, dass dann nun eine Woche komplett ohne Sport vergeht, solltet ihr dann ganz schnell vertreiben. Euer Körper zeigt euch, wenn er mal eine Pause braucht und danach könnt ihr mit neuer Energie starten!

Coconut oil
Ist wahrscheinlich nicht mehr der neuste Tipp für euch, aber dennoch musste ich ihn einfach in diesem Post unterbringen. Das Kokonussöl! Kokosnussöl lässt sich unglaublich vielseitig einsetzen und kann so sowohl in der Küche als auch bei der Körperpflege eingesetzt werden. Damit ihr einen kleinen Eindruck darüber bekommt, wie und wo man das Öl überall einsetzen kann, habe ich euch einen kleinen Überblick erstellt.


Go on a social media diet
Ein Tipp, den sich glaube ich jeder von uns, noch mehr aneignen muss. Versucht euren Social Media Konsum so weit nur möglich, herunterzufahren. Täglich verbringen wir im Durchschnitt 3 Stunden in den sozialen Netzwerken. Diese Zahl muss man sich erstmal durch den Kopf gehen lassen. 
Ihr habt ein Hobby, dass ihr schon immer ausüben wolltet, aber nie die Zeit dafür gefunden habt? Nun, selbst wenn ihr nur anderthalb Stunden von den drei Stunden abzweigt, so sollten diese längst genug sein. Dem neuen Hobby steht nun nichts mehr im Wege. 

Workout right in the morning
Abends, nach der Arbeit oder Schule ist man oft erschöpft und es fehlt an Energie, um sich für ein Workout zu motivieren. Daher empfiehlt es sich, das Workout gleich am Morgen hinter sich zu bringen. Positiver Nebeneffekt: Man startet mit viel Energie in den neuen Tag.



1 comment

19. Juni 2018 um 20:51

Das sind wirklich tolle Tipps! Einige wende ich bereits an, andere werde ich mir auf alle Fälle mal merken :)

leave a comment